Story Pins jetzt in den USA

Teile diesen Artikel:

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Kürzlich hat Pinterest ja bekannt gegeben, dass Story Pins in Deutschland ab dem 22. Juni so gut wie abgeschafft sind. Alte Pins werden nach wie vor angezeigt, aber das Erstellen ist ab diesem Datum nicht mehr möglich. Dafür gibt es jetzt Story Pins in den USA! Warum das für dich interessant sein könnte, und was diese Neuigkeit für dich als Pinterest Creator in Deutschland bedeuten kann, erkläre ich dir in diesem Artikel.

Story Pins in Deutschland nur ein Beta-Test

Story Pins wurden bisher nur in ausgewählten Ländern eingeführt. Deutschland war eines davon. Das Ganze war ein groß angelegter Beta-Test, der zunächst nur einigen wenigen Creatorn und dann allen Pinterest-Usern zugänglich gemacht wurde.

Was sind Story Pins?

Story Pins bestehen analog Instagram Stories aus mehreren einzelnen Frames, durch die man sich “durchwischen” kann, wenn man auf den jeweiligen Pin klickt.

Wie Story-Pins in Deutschland genau aussahen, kannst du in folgendem Beitrag nachlesen:
Übersicht über alle Pin-Arten auf Pinterest

Story Pins werden jetzt in den USA eingeführt

Dafür werden Story Pins jetzt auf dem größten Markt von Pinterest eingeführt. Warum das so interessant ist? Die “neuen” Story Pins sehen etwas anders aus, als die, die wir bisher in Deutschland kannten. Story Pins 2.0 sozusagen.

Hier findest du ein Beispiel der in den USA eingeführten Version der Story Pins:

Story Pins Beispiel USA
Beispiel für Story Pins in den USA

Den ganzen Pin kannst du dir hier auf Pinterest ansehen.

Unterschied der neuen Story Pins in den USA

Die in den USA jetzt eingeführten Story Pins unterscheiden sich in einem essentiellen Punkt:

Man kann NICHT mehr innerhalb des Story-Pins auf die eigene Website verlinken!

Auch in der Pin-Übersicht mit der Pin-Beschreibung gibt es keinen Link mehr zur Website!

Die meisten Creator behelfen sich, indem sie einen Link direkt auf die Story platzieren, dieser ist aber nicht anklickbar!

Hier nochmal ein deutscher Story im Vergleich: In jedem Frame konnte ein Link gesetzt werden (je nach Textlänge etwas versteckt), und auch aus der Pin-Beschreibung konnte man sich weiter zur Webseite durchklicken.

Warum werden keine Links mehr bei Story Pins gesetzt?

Pinterest argumentiert damit, dass sie damit User-Wünschen nachkommen. Viele User möchten die Plattform nicht mehr verlassen müssen, um ein Rezept nachzukochen oder sich ein Tutorial anzusehen.

Das ist bei der immer noch währenden Spam-Problematik auf Pinterest aus User-Sicht nur zu verständlich: Zu oft landet mal als herkömmlicher User auf Spamseiten ohne wirklichen Inhalt.

Diesen Trend konnte man schon bei den Video-Pins beobachten. Vor allem DIY-Tutorials oder Rezepte decken hier schon den Informationsbedarf des Users direkt auf Pinterest. Die Klickraten sinken.

Was heißt das für den deutschen Markt?

Pinterest ändert immer wieder seine Funktionen oder passt sie den Gegebenheiten an. Einiges hängt davon ab, wie gut die neue Story Funktion in den USA aufgenommen wird. Viele amerikanische Creator, die auf Pinterest als Trafficquelle setzen, sind natürlich wenig begeistert.

Aus User-Sicht ist es allerdings viel angenehmer, Infos direkt auf Pinterest zu bekommen.

Meiner Meinung wird Pinterest in Zukunft viel mehr darauf setzen, User öfter und länger auf der eigenen Plattform zu behalten.

Für Creator würde das heißen, dass man langfristig seine Strategie anpassen und geschickte Wege finden muss, User auf sein Angebot aufmerksam zu machen.

Es bleibt also spannend!

Findest du diesen Artikel hilfreich? Dann teile ihn auf Social Media!

Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.